Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.11.2011, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

EM mit Ronaldo

Lissabon. Portugal hat sich im Play-off-Rückspiel gegen Bosnien-Herzegowina für die EM 2012 qualifiziert. Cristiano Ronaldo steuerte zwei Treffer zum 6:2 bei, wofür er Gott und dem Trainer Paulo Bento dankte. Dieser äußerte sich zu Außenverteidiger José Bosingwa (FC Chelsea) und Altstar Ricardo Carvalho (Real Madrid): »Beide sind bei der EM nur noch Zuschauer.« Carvalho war nach der Flucht aus einem Trainingslager vom Verband gesperrt worden. Bosingwa stand nicht im Play-off-Kader und erklärte deshalb, unter Bento nicht mehr für Portugal spielen zu wollen. (sid/jW)

Messi in Erscheinung

Barranquilla. Kolumbien empfing im Quali-Spiel für die WM 2014 Argentinien, ging kurz vor der Pause durch einen abgefälschten Freistoß in Führung. Den zweiten Abschnitt dominierte bei 30 Grad Celsius und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit Lionel Messi. Der Weltfußballer vom FC Barcelona glich nach 60 Minuten aus und legte in der 84. Minute für das Siegtor von Sergio Agüero auf. »Messi tritt endlich in Erscheinung«, jubelte Ole. Mit nun sieben Zählern aus vier Spielen liegt der zweimalige Weltmeister nun gleichauf mit Uruguay und Venezuela. (sid/jW)

Was soll man dazu sagen?

Zagreb. Hans-Hubert Vogts wird als Nachfolger von Guus Hiddink gehandelt, der am Mittwoch den Posten des türkischen Nationaltrainers räumte. Sein Team konnte sich nicht für die EM 2012 qualifizieren. (sid/jW)

Mehr aus: Sport