Aus: Ausgabe vom 25.10.2011, Seite 12 / Feuilleton

Heuer gestorben

Der Jurist, Politiker und jW-Autor Uwe-Jens Heuer ist tot. Er starb am Samstag in Berlin im Alter von 84 Jahren. Geboren in Essen, studierte er in Kiel und Berlin Rechtswissenschaft, trat 1946 in die SED ein, wurde erst Richter in Berlin, dann Leiter der Arbeitsgruppe für Wirtschaftsrecht an der Humboldt-Universität und schließlich 1965 Professor für Rechtswissenschaft. 1979 wurde er korrespondierendes Mitglied, 1982 Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften und Bereichsleiter für staats- und rechtstheoretische Fragen der Wirtschaftsleitung. Heuer wurde 1990 für die PDS in die Volkskammer gewählt und saß von 1990–98 für die Partei im Bundestag, wo er auch Mitglied des Rechtsausschusses war. Er gehörte zum linken Flügel der Partei und war einer der Initiatoren des Marxistischen Forums. Ein ausführlicher Nachruf folgt. (jW)
Mehr aus: Feuilleton