Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 01.09.2011, Seite 13 / Feuilleton

Briefmarken

Am Freitag wird im Berliner Museum für Kommunikation die Ausstellung »Die blaue Mauritius. Das Treffen der Königinnen« eröffnet. Drei Wochen lang sind 18 Exemplare der Blauen und Roten Mauritius zu sehen. Weltweit existieren noch 27 dieser Briefmarken. Eine wurde vor kurzem für mehr als eine Million Euro versteigert. Bei den Exponaten handelt es sich u.a. um Leihgaben von Queen ElizabethII., den Postmuseen in Den Haag oder Stockholm. »Nicht alle Privatbesitzer wollen ihre Mauritius als Leihgaben zur Verfügung stellen«, erklärte Kurator Veit Didczuneit, der mit »mehreren 10000 Besuchern« rechnet, nicht ausschließlich Philatelisten. Die Blaue Mauritius gehöre zwar nicht zu den seltensten und teuersten Briefmarken, »aber sie ist die berühmteste«, meinte Didczuneit. (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton