Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.08.2011, Seite 6 / Ausland

Strauss-Kahn prüft Gegenklage

New York. Nach der Einstellung des Strafverfahrens gegen den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn erwägt dieser nach Angaben seines Anwalts seinerseits eine Zivilklage gegen die New Yorker Hotelangestellte, die ihn der Vergewaltigung beschuldigt. Eine Gegenklage sei »sicherlich eine Überlegung«, sagte der Anwalt Benjamin Brafman am Dienstag in einem Interview. Strauss-Kahn habe durch die Anschuldigungen der 33jährigen enormen Schaden erlitten. Jeglicher Kontakt zwischen den beiden sei einvernehmlich gewesen, über Einzelheiten wolle Strauss-Kahn nicht sprechen, hieß es. (dapd/jW)