Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.08.2011, Seite 13 / Feuilleton

Wer andern eine Grube gräbt

Wegen eines Streits zwischen dem Bundesbauamt und einer Firma verzögert sich die Eröffnung des zentralen Eingangsgebäudes auf der Museumsinsel. Die für die Baugrube verantwortliche Firma habe beim Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) finanzielle Nachforderungen angemeldet und die Arbeit eingestellt, berichtete die Berliner Zeitung am Mittwoch. Da die Behörde das Verlangen als unberechtigt ansah, habe sie der Firma gekündigt. Die Termine für Grundsteinlegung (Herbst 2011) und Eröffnung (2013) »sind nun nicht mehr zu halten«, sagte ein BBR-Sprecher. Das Eingangsgebäude soll 73 Millionen Euro kosten. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton