Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.08.2011, Seite 6 / Ausland

Neue Angriffe auf kurdische Rebellen

Ankara. Bei Luftangriffen auf kurdische Rebellen im Nordirak sind nach Angaben der türkischen Streitkräfte zwischen 90 und 100 Kämpfer getötet worden. Weitere 80 Rebellen seien verletzt worden, teilten die Streitkräfte am Dienstag auf ihrer Website mit. Seit vergangenen Mittwoch haben türkische Kampfflugzeuge wiederholt mutmaßliche Stellungen der Rebellen im Irak angegriffen. Zuvor hatten Kämpfer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei (PKK) in der Nähe der Grenze zum Irak acht türkische Soldaten und einen Wachmann getötet. Bei den Luftangriffen wurden nach Angaben der türkischen Streitkräfte 79 Unterstände, 18 Höhlen, acht Lager, 14 Gebäude der PKK, ein Muni­tionsdepot, neun Flugabwehrstellungen und drei Straßensperren getroffen.

Die PKK wies die Angaben der türkischen Streitkräfte über Verluste zurück. Bei den bombardierten Einrichtungen habe es sich um verlassene Stellungen gehandelt.

(dapd/jW)