Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 24.08.2011, Seite 6 / Ausland

Israel lehnt Entschuldigung ab

Jerusalem. Israel hat erneute Forderungen der Türkei nach einer Entschuldigung für den tödlichen Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte im vergangenen Jahr energisch zurückgewiesen. »Wir werden den politisch und moralisch nicht gerechtfertigten türkischen Launen nicht nachgeben«, sagte Vizeaußenminister Danni Ajalon am Dienstag im israelischen Rundfunk. »Diese Farce muß ein Ende haben, es gibt keinen Grund, sich zu entschuldigen.« Israelische Soldaten hatten bei dem Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte im Mai 2010 neun türkische Aktivisten getötet. Die Türkei fordert eine Entschuldigung und Entschädigungszahlungen Israels an die Familien der Opfer. Israel lehnt beides ab.

(AFP/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.