1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 03.08.2011, Seite 6 / Ausland

Kundus: Tote bei Bombenanschlag

Kabul. Bei einem Selbstmordanschlag auf ein von Ausländern genutztes Gebäude im nordafghanischen Kundus sind am Dienstag nach Behördenangaben vier Wachmänner getötet worden. Zehn Menschen, darunter ein Polizist, wurden verletzt. Laut Auskunft von Sarwar Husseini, einem Sprecher der Provinzpolizei, sei das Gebäude von zwei Sicherheitsfirmen genutzt worden. Mindestens eine davon habe Sicherheitsdienste für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) übernommen, sagte Husseini.

Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag. Sie hätten eine »deutsche Geheimdienstzentrale und Sicherheitsfirma« angegriffen, schrieb ihr Sprecher Sabiullah Mudschahid der Nachrichtenagentur AP in einer Mitteilung.

(dapd/jW)

Mehr aus: Ausland