Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2024, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 02.08.2011, Seite 13 / Feuilleton

Feind des Dudens

Der Schriftsteller Peter Schneider hat eine verbindliche Rechtschreibung am Montag, dem 100. Todestag von Konrad Duden, für entbehrlich erklärt. Die Ordnungsfunktion eines Dudens sei weder dringlich noch wünschenswert, erklärte er im Deutschlandradio Kultur. Schiller und Goethe hätten mitunter im selben Satz unterschiedliche Schreibweisen für ein Wort benutzt. »Sie wußten ganz genau, was sie da schreiben, das wird verstanden«, sagte Schneider. Er selbst greife nie zum Duden und beharre auf seinem »Recht auf Unbelehrbarkeit«. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton