Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 14.06.2011, Seite 4 / Inland

35 Menschen an EHEC gestorben

Berlin. Binnen sechs Wochen sind in Deutschland mindestens 35 der mit dem gefährlichen Darmkeim EHEC infizierten oder dem Hämolytisch-Urämischen Syndrom (HUS) erkrankte Menschen gestorben. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montag in Berlin mit. Laut RKI sind 3228 Menschen am EHEC oder HUS erkrankt. Derweil empfahl das Bundes­institut für Risikoforschung (BfR) den Verbrauchern, auch auf selbstgezogene Sprossen und Keimlinge zu verzichten. Das Saatgut dafür könne mit EHEC belastet sein.

Am Freitag waren Sprossen aus einem niedersächsischen Biobetrieb als eine Quelle der EHEC-Welle ausgemacht worden. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach forderte in der Bild am Sonntag eine Verbesserung des Meldesystems bei Infektionskrankheiten.

(dapd/jW)
Startseite Probeabo