Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 14.06.2011, Seite 9 / Kapital & Arbeit

GDL setzt ­Arbeitskampf fort

Frankfurt am Main. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat ihre Streiks bei zwei Schienennahverkehrsunternehmen auch über Pfingsten fortgesetzt. Betroffen waren die Ostdeutsche Eisenbahn Gesellschaft und die Verkehr GmbH (OLA). Beide Unternehmen weigern sich bislang, Verhandlungen über einen Bundesrahmen-Lokführertarifvertrag aufzunehmen, mit dem die GDL mittelfristig die einheitliche Bezahlung aller Lokführer in Deutschland durchsetzen will. Die zum französischen Veolia-Konzern gehörende OLA hat zudem einige Mitarbeiter seit dem vergangenen Donnerstag ausgesperrt.

(jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Drei Wochen lang gratis junge Welt lesen: das Probeabo. Aufklärung statt Propaganda!
Das Probeabo endet automatisch, muss nicht abbestellt werden.