Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 01.06.2011, Seite 13 / Feuilleton

Nach Huxlipux

Am Internationalen Kindertag, dem 1.Juni eröffnet die Internetseite huxliplux.de. Dort sind die Figuren Osterhasenoma, Clown Bopsi, Löwe Gutlieb, Giraffe Susi, Elefant Lolli und ein Hasenmädchen zu finden. Sie sind übrig geblieben aus der im Verlag Junge Welt erschienenen Zeitschrift Bummi, ebenso wie Ursula Böhnke-Kuckhoff, die langjährige Chefredakteurin, von der sich der Verlag Pabel-Moewig, der nach der »Wende« den Titel übernahm, genauso wie von weiteren Ostmitarbeitern getrennt hatte. »Mir tut es leid um die übriggebliebene kleine Spielzeugfamilie, und ich beschloß, sie im Internet wieder mit neuen Geschichten zu beleben. Es ist mir wichtig, daß Huxlipux wie eine Familie erlebt werden kann, in der Freundlichkeit zu Hause ist«, meint Böhnke-Kuckhoff. (jW)

Mehr aus: Feuilleton