Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Aus: Ausgabe vom 17.05.2011, Seite 13 / Feuilleton

Kein Zwang

Helge Schneider, Grüßaugust der Hochkomik, setzt bei der Erziehung seiner Kinder nicht auf Zwang. »Ich zeige meinen Kindern, wer ich bin, was ich kann. Und was ich nicht kann«, sagte der sechsfache Vater Focus-Schule. Aus eigener Erfahrung wisse er, wie sich Zwang anfühle beim Musikmachen – und zwar »nicht gut«. Schneider selbst beschloß mit 14 Jahren, Musiker zu werden. »Da trat das Gymnasium stark in den Hintergrund. Später habe ich auch die Realschule abgebrochen und dann eine Lehre als Landschaftsgärtner geschmissen.« (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton