Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.05.2011, Seite 16 / Sport

Eishockey:

Fahrstuhl abwärts

Bratislava/Kosice. Norwegen hat bei der Eishockey-WM in der Slowakei erstmals seit 2008 wieder das Viertelfinale erreicht. Der letztjährige WM-Neunte besiegte zum Abschluß der Zwischenrunde Frankreich mit 5:2 und warf damit die Schweiz aus dem Wettbewerb. Mit seinem zweiten Sieg verabschiedete sich Gastgeber Slowakei aus dem Turnier. Das 4:1 gegen Dänemark half dem Team um NHL-Star Marian Hossa nicht mehr. Das österreichische Fahrstuhlteam stürzte nach dem 1:4 gegen Lettland am letzten Spieltag der Relegation zum vierten Mal in den vergangenen sechs Jahren in die Zweitklassigkeit. Und für die Slowenen, die in der Vorrunde erst nach Penaltyschießen 2:3 gegen die deutsche Mannschaft verloren hatten, bedeutete die 1:7-Niederlage gegen Belarus den 3. Abstieg seit 2006. (sid/jW)

Mehr aus: Sport