Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.05.2011, Seite 6 / Ausland

Samoa will einen Tag gewinnen

Wellington. Um sich an seine wichtigsten Handelspartner Australien und Neuseeland anzupassen, will der Pazifikstaat Samoa Ende dieses Jahres seine Zeitzone ändern. Einen entsprechenden Beschluß faßte die Regierung des Archipels im Südpazifik, wie am Montag bekannt wurde. Derzeit zählt Samoa zu den Staaten, die als letzte die Sonne aufgehen sehen. Mit der Umstellung am 29. Dezember soll Samoa dann zu den Staaten gehören, in denen zuerst die Sonne aufgeht. Die Uhren in Samoa ticken aktuell elf Stunden hinter der mittleren Greenwich-Zeit (GMT), 21 Stunden hinter dem östlichen Teil Australiens und 23 Stunden hinter Neuseeland. Ab Ende Dezember sollen die Menschen in Samoa dann eine Stunde vor Wellington und drei Stunden vor Sydney liegen. (AFP/jW)