1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Juni 2021, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 02.04.2011, Seite 16 / Aktion

Sketch und Aktionseinheit für die junge Welt

Zwar findet die große jW-Aktion eigentlich erst am Ostersamstag und am 1.Mai statt, aber unsere Leserinnen und Leser gehen sehr kreativ mit der Kampagne um: Wenn in Erbach / Odenwald der seit Wochen stattfindende Osterspaziergang am Montag durchgeführt wird, werden 50 der bis zu 400 Teilnehmenden mit einer jungen Welt beglückt. Aber auch beim Ostermarsch, der in diesem Jahr in Michelstadt endet und bei der Maikundgebung in Bad König / Odenwald wird die junge Welt verteilt. Verantwortlich sind Genossen der DKP und Kollegen des DGB, die auch einen kurzen Sketch vorbereiten, in dem auf die Notwendigkeit der jungen Welt hingewiesen wird. Mit von der Partie ist auch der Liederkreis der Naturfreunde, die dazu ein kämpferisches Lied schmettern werden. Ein wunderbares Beispiel für Aktionseinheit und optimaler Umsetzung der Kampagne vor Ort. Nachahmung empfehlenswert!

Aktionsbüro

1.000 Abos jetzt

Die Bundesregierung sagt: der Tageszeitung junge Welt sei mit geheimdienstlichen Mitteln der »Nährboden zu entziehen«. Wirtschaftlich und wettbewerbsrechtlich negative Folgen durch die Nennung der Zeitung im Verfassungsschutzbericht seien sogar beabsichtigt.

Unsere Antwort darauf kann nur sein, dass sie mit diesem grundgesetzwidrigen Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit genau das Gegenteil erreichen! Deshalb fordern wir alle Freunde, Leserinnen und Leser, Unterstützer, Autoren und Genossenschaftsmitglieder auf: Tun wir alles, um den »Nährboden« der jungen Welt zu stärken – jetzt erst recht!

Mehr aus: Aktion