Aus: Ausgabe vom 24.03.2011, Seite 2 / Ausland

NATO-Besatzer töten Kind in Afghanistan

Chost. NATO-Truppen haben nach afghanischen Angaben im Osten des Landes erneut ein Kind getötet. Die Besatzer hätten in der Unruheprovinz Chost aus der Luft das Feuer auf ein Fahrzeug mit mutmaßlichen islamistischen Kämpfern eröffnet, sagte der Polizeichef der Provinz, Abdul Hakim Esahakaai, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Dabei hätten sie aber auch ein entgegenkommendes Fahrzeug mit Zivilisten getroffen und dabei das Kind getötet und zwei weitere Menschen verletzt. Bei dem Angriff seien zudem zwei Aufständische getötet und zwei weitere verletzt worden. Ein Sprecher der Provinzregierung bestätigte den Vorfall, ohne Details nennen zu wollen. (AFP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland