Gegründet 1947 Mittwoch, 5. August 2020, Nr. 181
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.03.2011, Seite 13 / Feuilleton

Rodin

Aus dem Israel-Museum in Jerusalem ist während der laufenden Umbauarbeiten eine Statue gestohlen worden. Geschaffen hat sie der französische Bildhauer Auguste Rodin im Jahr 1897. Die Skulptur stellt den Schriftsteller Honoré de Balzac dar. Es handelt sich um einen Entwurf für das Pariser Balzac-Denkmal. Der Diebstahl wurde vor drei Monaten entdeckt und umgehend der Polizei gemeldet, teilte das Museum am Mittwoch mit. Über den Wert der 65 Kilo schweren Skulptur konnte es keine Angaben machen. Das Kunstwerk war dem Museum einst von dem Impresario und Lyriker Billy Rose gespendet worden. (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton