Gegründet 1947 Mittwoch, 15. Juli 2020, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.02.2011, Seite 2 / Ausland

Tote bei Erdbeben in Neuseeland

Christchurch. Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hat in der neuseeländischen Metropole Christchurch mindestens 65 Menschen das Leben gekostet und schwere Zerstörungen angerichtet. Es könne noch weitere Todesopfer geben, sagte Ministerpräsident John Key vor Journalisten. Nach dem Erdstoß am Dienstag mittag (Ortszeit) waren noch zahlreiche Menschen in eingestürzten Gebäuden eingeschlossen. Es war bereits das zweite größere Beben in Christchurch innerhalb von fünf Monaten. Der Bürgermeister der Stadt verhängte nach dem Beben kurz vor 13.00 Uhr den Ausnahmezustand und rief die Einwohner auf, die Innenstadt zu räumen. (dapd/jW)

Mehr aus: Ausland