Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.02.2011, Seite 2 / Kapital & Arbeit

Kirch scheitert vor Gericht

München. Der frühere Medienmogul Leo Kirch hat in seinem Rechtsstreit mit der Deutschen Bank und derem früheren Chef Rolf Breuer eine weitere Niederlage hinnehmen müssen. Das Landgericht München I wies am Dienstag nach eigenen Angaben eine Schadenersatzklage von Kirch über 1,3 Milliarden Euro ab. In dem seit Jahren währenden Streit wirft Kirch Breuer und der Bank vor, mit einer Interviewaussage im Februar 2002 das Vertrauen des Kapitalmarkts in ihn zerstört und damit seine Insolvenz verursacht zu haben. Dagegen befand das Gericht, der Kirch-Tochter Printbeteiligungs GmbH sei kein Schaden entstanden, den sich die Bank anrechnen lassen müsse.

(AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit