Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.02.2011, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Erneut Kirch-Klage zurückgewiesen

München. Die deutsche Justiz läßt den früheren Medienzaren Leo Kirch weiterhin ohne Chance auf Revanche: Im jahrelangen Rechtsstreit zwischen ihm und der Deutschen Bank hat das Landgericht München eine Klage von Kirch abgewiesen. In dem Verfahren gehe es um Schadenersatzforderungen von insgesamt rund 1,3 Milliarden Euro, sagte die zuständige Richterin Brigitte Pecher am Dienstag. Kirch wirft der Bank vor, sein Medienimperium in den Untergang getrieben zu haben und überzieht sie mit Klagen. Er macht den früheren Bankchef Rolf E. Breuer für die Insolvenz verantwortlich. Der hatte Anfang Februar 2002 in einem Interview die Kreditwürdigkeit des Unternehmens angezweifelt, worauf die Gläubigerbanken den Geldhahn zudrehten. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit