5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 31.01.2011, Seite 1 / Inland

Bafög-Kürzung im Kleingedruckten

Berlin. Bei der Rückzahlung von Bafög spielen die Leistungen der Studierenden in Zukunft keine Rolle mehr. Dies habe das Bundesbildungsministerium in einem Schreiben an den SPD-Bundestagsabgeordneten Klaus Hagemann bestätigt, berichtet der Berliner Tagesspiegel (Montagausgabe). Wer nach dem 31. Dezember 2012 sein Studium erfolgreich beendet, bekommt demnach keinen Nachlaß mehr für gute Leistungen und einen vorzeitigen Abschluß. Diese Neuregelung ist in Paragraph 18 des im Oktober novellierten Bafög-Gesetzes enthalten, blieb nach Angaben der Zeitung aber bislang von der Öffentlichkeit unbemerkt. Bisher erhalten die 30 Prozent Besten eines Abschlußjahrgangs einen Nachlaß von bis zu 25 Prozent auf ihre Rückzahlungen. Betroffen seien davon mehr als 12000 Absolventen pro Jahr.

(dapd/jW)