Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 13.01.2011, Seite 13 / Feuilleton

Vor Gericht

Der Arzt Conrad Murray muß sich wegen des Todes von Michael Jackson vor Gericht verantworten. Ein Gericht in Los Angeles entschied, daß genügend Beweise für eine Anklage Murrays wegen fahrlässiger Tötung des Popstars vorliegen. Murray solle am 25. Januar offiziell angeklagt werden, sagte der zuständige Richter Michael Pastor. Der Gerichtsmediziner Christopher Rogers wiederholte bei seiner Zeugenaussage am Dienstag seine bereits nach dem Tod Jacksons geäußerte Einschätzung, wonach sich Murray durch die schlechte medizinische Behandlung Jacksons der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht habe.

Murray hätte die Verwendung des Medikaments Propofol als Einschlafhilfe nicht zulassen dürfen, sagte der Chefarzt des gerichtsmedizinischen Instituts von Los Angeles. (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo