Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 07.01.2011, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Konsequenzen aus Spionage bei Renault

Paris. Die französische Regierung zieht Konsequenzen aus der Affäre um Industriespionage beim Autobauer Renault. Industrieminister Eric Besson kündigte am Donnerstag im Fernsehsender RTL eine Verschärfung der Regelungen an, um Betriebsgeheimnisse in jenen Unternehmen zu schützen, die staatliche Unterstützung erhalten. Renault hatte am Dienstag drei Führungskräfte suspendiert, die Informationen zur Entwicklung eines Elektroautos verraten haben sollen. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Startseite Probeabo