Aus: Ausgabe vom 31.12.2010, Seite 6 / Ausland

Akten belegen: Westen half Taliban

London. Westliche Staaten wie die USA und Deutschland haben laut am Donnerstag freigegebenen britischen Akten Anfang der 80er Jahre den Widerstand in Afghanistan gegen die Sowjetunion unterstützt. Dazu wurde die Ausbreitung des Islamismus am Hindukusch aktiv gefördert. Kurz nach dem sowjetischen Einmarsch im Dezember 1979 sei auf einem Treffen des Nationalen Sicherheitsberaters der USA, Zbigniew Brzezinski, sowie des britischen Kabinettssekretärs, Robert Armstrong, der Entschluß gefallen, »im Interesse des Westens«, den Widerstand in Afghanistan »zu ermutigen und zu unterstützen«. (AFP/jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Ausland
  • Kopenhagen: Welche Rolle spielte David Headley in Sachen Jyllands-Posten?
    Knut Mellenthin
  • Indien: Binayak Sen nach Aufruhrparagraphen aus der Kolonialzeit abgeurteilt
    Thomas Berger
  • Vom CIA-Berater zum Kritiker des US-Außenpolitik: Die Wandlung von Chalmers Ashby Johnson
    Mumia Abu-Jamal
  • Rückblick 2010. Heute: Die USA. Steuergeschenke und faule Kompromisse – der innenpolitische Niedergang des einstigen Hoffnungsträgers Barack Obama
    Philipp Schläger, New York