jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 21.12.2010, Seite 6 / Ausland

Regierungsbildung im Irak verschoben

Bagdad. Die lange erwartete Vorstellung der neuen irakischen Regierung ist am Montag erneut verschoben worden. Als Grund wurden Streitigkeiten über die Zuteilung einzelner Posten in dem neuen Kabinett genannt. Ministerpräsident Nuri Al-Maliki bleibt jetzt nur noch bis zum kommenden Samstag Zeit, dem Parlament seine Regierungsmannschaft zu präsentieren. Sollte ihm das nicht gelingen, muß Präsident Dschalal Talabani laut Verfassung einen anderen Abgeordneten mit der Regierungsbildung betrauen.

(dapd/jW)

Mehr aus: Ausland