jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 15.12.2010, Seite 1 / Ausland

Streik legt Verkehr in Athen lahm

Athen. Der Ausfall aller öffentlichen Verkehrsmittel wegen eines 24stündigen Streiks hat in der griechischen Hauptstadt Athen ein Chaos ausgelöst. Weder Busse noch Straßen- oder U-Bahnen fuhren am Dienstag, so daß viele Athener das Auto benutzten und sich riesige Staus bildeten. Mit den Arbeitsniederlegungen protestierten die Mitarbeiter der staatlichen Verkehrsbetriebe gegen Gehaltskürzungen, die am Dienstag abend vom griechischen Parlament verabschiedet werden sollten. Die Einbußen sind Folge der drakonischen Ausgabenstreichungen durch die Regierung, die die Europäische Union und der Internationale Währungsfonds (IWF) im Gegenzug für die von ihnen gewährten Milliardenhilfen zur Stützung des hochverschuldeten Griechenland gefordert hatten. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland