Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.12.2010, Seite 12 / Feuilleton

Eminem spielt Boxer

Rapper Eminem kehrt auf die Leinwand zurück. Der 38jährige wird in »Southpaw« (Rechtsausleger) einen abgestürzten Boxstar verkörpern, der sich an die Spitze zurückkämpfen muß, wie der Filmblog »Deadline« berichtete. Drehbuchautor Kurt Sutter (»Sons of Anarchy«) bezeichnete die Geschichte als eine Art Fortsetzung von Eminems biographischem Kinodebüt »8 Mile«. Für das Titellied »Lose Yourself« hatte der Rapper 2003 einen Oscar erhalten. Sutter sagte der Internetseite, die Boxanalogie solle Eminems persönlichen Absturz durch Drogensucht und sein musikalisches Comeback widerspiegeln. Für den Drehbuchautor ist ein boxender Linkshänder vergleichbar mit einem weißen Rapper: »Gefährlich, unerwünscht und total unorthodox.« Das aktuelle Album »Recovery« des »unerwünschten« Eminem ist übrigens für zehn Grammys nominiert. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton