3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 31. Juli / 1. August 2021, Nr. 175
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 30.11.2010, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Besinnung im ­Geißbockheim

Köln. Der 1. FC Köln trennt sich von Manager Michael Meier. Eine einvernehmliche Vertragsauflösung werde im Sinne aller Beteiligten kurzfristig angestrebt, teilte der Klub am Montag mit. Meier war seit 2005 beim FC. Vorher hatte er Borussia Dortmund ruiniert.

(sid/jW)

Der frühe Vogel

Gelsenkirchen. Neben der Kürzung des Winterurlaubs hat Schalke 04-Trainer Felix Magath auch den täglichen Trainingsauftakt von zehn auf neun Uhr vorverlegt. »Wir müssen mehr und härter arbeiten«, erklärte er.

(sid/jW)

Wer A sagt

Stuttgart. Der VfB Stuttgart hat seinem Stürmer Ciprian Marica eine Rekordstrafe aufgebrummt. Schiedsrichter Wolfgang Stark zeigte dem rumänischen Nationalspieler am Samstag Gelb, was dieser mit »Arschloch!« quittierte, worauf er Rot sah. Nun muß er 50000 Euro Bußgeld an den Verein zahlen, wie Stuttgarter Medien am Montag berichteten.

(sid/jW)

Keine Träne für RB

Leipzig. Red-Bull-Milliardär Dietrich Mateschitz hält es für »nicht planbar, wenngleich auch nicht ausschließbar«, daß sein RB Leipzig demnächst die Champions League gewinnt. Noch ist der aufgepimpte SSV Markranstädt in der Regionalliga unterwegs. Am Sonntag trafen die Brause-Söldner in dieser überwunden geglaubten Spielklasse auf den souveränen Tabellenführer Chemnitzer FC. Nach einem 1:1 (0:0) hat RB weiter elf Punkte Rückstand. Wilko Zicht, Sprecher des Bündnisses Aktiver Fußball-Fans (BAFF): »Man kann davon ausgehen, daß die Fans keine Träne des Bedauerns darüber verdrücken werden, daß RB Leipzig wohl nicht aufsteigt.«

(sid/jW)

Dieser Druck! Diese Schmerzen!

München. Oliver Kahn (41), dreimaliger Welttorhüter des Jahres, wurde von der Münchner Abendzeitung gefragt, ob er seine elf Jahre alte Tochter das Fußballspielen erlaubt: »Feldspielerin ja, aber Torfrau? Das würde ich meiner Tochter verbieten. Ich habe das 20 Jahre gemacht. Diese Schmerzen! Diese Anstrengungen! Dieser Druck! Es gibt Schöneres, als Torwart zu sein.«

(sid/jW)

Die drei Könige aus dem Mutterland

London. Heute wird Englands Exnationalspieler Gary Lineker 50. Morgen stellt er in Zürich Englands Bewerbung um die WM 2018 vor. Mit David Beckham und Prinz William. Die drei sind zuversichtlich, trotz aller Korruptionsvorwürfe gegen die Entscheidungsträger des Weltverbands.

(sid/jW)

Mehr aus: Sport

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!