Aus: Ausgabe vom 16.11.2010, Seite 12 / Feuilleton

Wolfgang Kolneder tot

Der Uraufführungsregisseur des legendären Musicals »Linie 1«, Wolfgang Kolneder, ist tot. Der gebürtige Österreicher ist im Alter von 67 Jahren am Sonntag in Berlin völlig überraschend an Herzversagen gestorben, sagte der Direktor des Berliner Grips Theaters, Volker Ludwig. »Linie 1« wird bis heute am Grips Theater in Kolneders Originalinszenierung aus dem Jahr 1986 gespielt. 1976 wurde seine Inszenierung von »Das hältste ja im Kopf nicht aus« zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Zu seinen großen Regie-Erfolgen zählten auch »Die schönste Zeit im Leben«, »Alles Plastik«, »Eine linke Geschichte« sowie »Voll auf der Rolle«. Kolneder sei, so Ludwig, nicht nur ein begnadeter Regie-Handwerker gewesen, sondern auch der intellektuelle Vordenker des Grips Theaters. Als ausgesprochenes Sprach- und Musikgenie habe er maßgeblich dazu beigetragen, daß das Grips Theater in der ganzen Welt bekannt wurde. Nach seiner Zeit am Grips Theater leitete der Künstler ein Theater in Norwegen. Er lehrte am Mozarteum in Salzburg, an der Hochschule der Künste in Berlin und an Hochschulen in Neu Delhi und Montreal.

(dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton