Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.11.2010, Seite 16 / Sport

Sonstiges

Unsoziale Gebühren

Hamburg. Die Linksfraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft kritisiert die Zwischenergebnisse einer »Sportentwicklungsplanung«, die der Senat beim Osnabrücker Experten Christian Wopp in Auftrag gegeben hat. Wopps »operatives Ziel«, Hamburg als »Spitzensportmetropole« zu profilieren, sei »angesichts des Gesamtsanierungsbedarfs für Schulen, einschließlich der Schulsportstätten, mit rund drei Milliarden Euro« eine »falsche Prioritätensetzung«. Besonders »unsportlich und unsozial« nennt die Fraktion Wopps Vorschlag, »Sportanlagennutzungsgebühren« einzuführen. (jW)

Mehr aus: Sport