Gegründet 1947 Freitag, 24. Januar 2020, Nr. 20
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.10.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Ex-Bahn-Managerin im BASF-Vorstand

Ludwigshafen. Frauenpower der anderen Art: Der weltgrößte Chemiekonzern BASF nominierte am Donnerstag die ehemalige Bahn-Managerin Margret Suckale für den Posten der Arbeitsdirektorin, wie das Unternehmen mitteilte. Suckale, die sich einst als Personalvorstand während des monatelangen Tarifkampfs zwischen Bahn und Lokführergewerkschaft makaberen Ruhm erwarb und mit der Bespitzelung von Mitarbeitern beim staatseigenen Konzern in Verbindung gebracht wurde, war danach aus der Führungsposition gedrängt worden. BASF fing die Managerin auf und beförderte sie jetzt in die unmittelbare Konzernführung. (dapd/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit