Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.10.2010, Seite 12 / Feuilleton

Who killed Bambi?

Die Bayerische Staatsoper beugt sich der Kritik von Tierschützern und will in der Neuinszenierung von Antonin Dvoraks Märchenoper »Rusalka« kein totes Reh mehr präsentieren. Statt dessen solle nun bei der Premiere am Samstag und den folgenden elf Aufführungen die »Reproduktion eines Rehs« gezeigt werden, teilte das Opernhaus am Mittwoch mit. Da die Rehjagd ein wichtiges Motiv in Rusalka ist, hatte der österreichische Regisseur Martin Kusej geplant, ein echtes, aber totes, Reh auf die Bühne bringen zu wollen, was Tierschützer als »absolute Frechheit« empfanden und die Boulevardmedien volljammerten. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton