Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.10.2010, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Die Party ist zu Ende

Mexiko-Stadt. Jose Manuel de la Torre ist Mexikos neuer Nationaltrainer. Der 44jährige übernimmt den Posten von Javier Aguirre, der nach dem 1:3 der Mexikaner im WM-Achtelfinale seinen Rücktritt erklärt hatte. Unter den Interimstrainern Enrique Meza und Efrain Flores läuft nicht alles nach Wunsch. Kürzlich wurden 13 Nationalspieler nach einer exzessiven Party suspendiert. (sid/jW)

SSC Camorra

Neapel. Die Fan-Kurve des Erstligisten SSC Neapel steht nach Angaben eines abtrünnigen Mitglieds eines Camorra-Clans unter Kontrolle der Mafia. »Die Fangruppen in der Kurve A des San-Paolo-Stadions beachten präzise Regeln und repräsentieren die Camorra-Clans der Stadt«, sagte der als Kronzeuge befragte Emiliano Zapata Misso, Neffe des Mafiabosses Guiseppe, laut Gazzetta dello Sport am Dienstag. (sid/jW)

Kein Thema

Köln. Heute vor zehn Jahren wurde Christoph Daum in der deutschen Fußballöffentlichkeit zum untragbaren Kokainisten erklärt. »Über 90 Prozent meines Freundeskreises sind weggefallen«, erinnert sich der Vereinslose. Was ein Engagement beim VfB Stuttgart anginge, mit dem Daum 1992 seinen einzigen Meistertitel gewann, wäre er »gesprächsbereit«, aber nur nach dem »Modell Magath« – »alle Fäden müssen bei mir zusammenlaufen«. In Schwaben kam diese Bewerbung weniger gut an. »Daum ist kein Thema bei uns und wird auch keins werden«, erklärte Sportchef Fredi Bobic. (sid/jW)

Mehr aus: Sport