3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Juli 2021, Nr. 173
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 12.10.2010, Seite 16 / Sport

Sonstiges

Zuletzt lacht die Drittschnellste

Neu-Delhi. Die Commonwealth-Spiele in Neu-Delhi haben ihren ersten Dopingfall. 100-m-Siegerin Osayemi Oludamola wurde positiv auf eine verbotene Stimulans getestet. Die 24jährige Nigerianerin hat die Öffnung der B-Probe beantragt. Sie hatte im 100-m-Finale den zweiten Platz hinter der Australierin Sally Pearson belegt, die drei Stunden nach dem Rennen wegen eines Fehlstarts disqualifiziert wurde. (sid/jW)

Orakel-Gina

Rom. Orakel-Krake Paul ist in Rente. Zur legitimen Nachfolgerin ist das Karpfenweibchen Gina bestimmt worden. Es tippt die Spiele der italienischen Fußballnationalelf in einem Teich im toskanischen Coverciano, wo die Spieler zur Zeit im Trainingslager sind. Bisher soll Gina durch die Entscheidung für eine Schwimmrichtung die Niederlage Italiens gegen die Elfenbeinküste, die Siege gegen Estland und die Faröer sowie das Unentschieden in Nordirland korrekt vorhergesagt haben. Für das heutige EM-Quali-Duell gegen Serbien tippte der Karpfen auf 2:2. (sid/jW)

Werner Unterdörfel gestorben

Berlin. Der frühere DDR-Eisschnellauftrainer Werner Unterdörfel ist am Donnerstag überraschend in Folge eines Herzinfarktes gestorben, wie am Montag bekannt wurde. Der Berliner wurde 59 Jahre alt und hinterläßt eine Frau und zwei Kinder. Unterdörfel hatte 1974 beim TSC Berlin seine Laufbahn begonnen und wurde zu einem der erfolgreichsten Trainer des deutschen Männer-Eisschnellaufs. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!