Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 07.10.2010, Seite 15 / 73

Kennzeichen Dipl.-Ing.

Am Montag feiert der Abschluß » Diplom-Ingenieur« seinen 111. Geburtstag. Aus diesem Anlaß erscheint morgen ein Sammelband gegen seine Abschaffung: »Glückwunsch, Dipl.-Ing.!« Herausgeber ist Ernst Schmachtenberg, der als TU9-Präsident neun Technische Universitäten vertritt und fordert, der »Dipl.-Ing.« möge bei der Einführung des Abschlusses »Master of Science« im Zuge der Bologna-Reform erhalten bleiben. In dem Glückwunschband werden Leute porträtiert, die den »Dipl.-Ing.« berühmt gemacht haben, darunter der Computer-Pionier Konrad Zuse und der MP3-Erfinder Karlheinz Brandenburg. Der Sprachkritiker Wolf Schneider führt aus: »Der Name Coca-Cola ist weit mehr wert als das Produkt, und nie könnten Gucci und Armani es überleben, wenn sie sich in Smith und Schulze umbenennen müßten.« Und Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, schreibt: »Ein ›Dipl.-Ing.‹ vor dem Namen ist wie ein Stern auf der Haube«.

(ots/jW)

Mehr aus: 73

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.