Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 08.07.2010, Seite 2 / Inland

Kommune-I-Mitglied Fritz Teufel ist tot

Berlin. Der Alt-68er Fritz Teufel ist tot. Das frühere Mitglied der Westberliner Kommune 1 starb am Dienstag im Alter von 67 Jahren in Berlin. Teufel litt seit Jahren unter dem Parkinson-Syndrom. Bekannt wurde er mit seinen provozierenden Politaktionen, etwa dem gescheiterten »Puddingattentat« auf US-Vizepräsident Hubert Humphrey im April 1967. Später schloß er sich der »Bewegung 2. Juni« an. Insgesamt saß der Germanist und Theaterwissenschaftler acht Jahre im Gefängnis. Fünf davon, wie sich später herausstellte, unschuldig. (ddp/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Frank-Reginald Wolff: Nomen non est omen... "Geh zum Teufel!", hat sicher manch ein Ordnungshüter der alten westdeutschen BRDigungsgesellschaft mbH gedacht, wenn er mit dem anarchistischen Humor von Fritze Teufel, Mitbegründer der berühmten Kom...