Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.07.2010, Seite 5 / Inland

Guttenberg rechnet mit weiteren Opfern

Berlin. Deutschland muß sich in den kommenden Monaten auf weitere Verluste in Afghanistan einstellen. »Der Sommer wird eine harte Belastungsprobe für uns alle bedeuten«, kündigte Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Montagausgabe) an. »Wir stehen kurz vor den afghanischen Parlamentswahlen, und an den Hot Spots nimmt die Gewalt zu«, so der Minister. Gleichzeitig räumte der Politiker mit Blick auf die Zeit nach dem Abzug der westlichen Truppen ein, Afghanistan werde sich »nie nach unseren Maßstäben absolut stabilisieren lassen«. Man müsse sich jetzt schon über »Nachsorgeelemente« Gedanken machen. Dazu gehöre die internationale Koordination des Einsatzes von Nachrichtendiensten und Spezialkräften. (ddp/jW)