Tageskonferenz: Der Bandera-Komplex
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. September/ 1. Oktober 2023, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2732 GenossInnen herausgegeben
Tageskonferenz: Der Bandera-Komplex Tageskonferenz: Der Bandera-Komplex
Tageskonferenz: Der Bandera-Komplex
Aus: Ausgabe vom 11.06.2010, Seite 15 / Feminismus

Ein wilder Schwan und seine Zeit

Chemnitz. Einer außergewöhnlichen Frau des viktorianischen Zeitalters widmet sich am 15. Juni Ursel Schmitz. Im Chemnitzer Frauenzentrum »Lila Villa« (Kaßbergstr. 22) wird sie ab 19.30 Uhr über Leben und Werk von Florence Nightingale (1820–1910) sprechen. Nightingale wurde als Tochter einer wohlhabenden britischen Familie geboren. »Wir sind Enten, die einen wilden Schwan ausgebrütet haben«, beklagte sich ihre Mutter über die eigensinnige Heranwachsende. Schon früh rebellierte Florence gegen Konventionen und soziale Mißstände. So wurde sie Vorreiterin der modernen Krankenpflege. Aber sie verfügte auch über ein außergewöhnliches mathematisches Talent und wurde als erste Frau 1858 in die Royal Statistic Society berufen. Eintritt 5, ermäßigt 4 Euro.

(jW)

Mehr aus: Feminismus