Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 08.05.2010, Seite 4 / Inland

Rechtspopulisten wollen kandidieren

Berlin. Die rechte »Bürgerbewegung pro Deutschland« will offenbar einen Berliner Landesverband gründen und bei der Abgeordnetenhauswahl 2011 antreten. Der Startschuß für den Wahlkampf soll Anfang Juni bei einem Bundesparteitag in der Hauptstadt fallen, wie die tageszeitung am Freitag berichtete. Landesvorsitzender solle der schwedische Rechtspopulist Patrik Brinkmann werden, der auch als Finanzier der »Bürgerbewegungen« gilt. Brinkmann war früher auch im Umfeld der NPD und später der DVU aktiv. Die »Bürgerbewegung pro Deutschland« war Anfang Januar 2005 von Mitgliedern der »Bürgerbewegung pro Köln« gegründet worden. Diese hatte vor allem durch Proteste gegen den Bau einer Moschee in Köln von sich reden gemacht und ist seit den letzten Kommunalwahlen in Fraktionsstärke im Stadtrat vertreten.

(ddp/jW)