Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 10.04.2010, Seite 13 / Feuilleton

Kein Neruda

Der Flughafen von Santiago de Chile wird auch künftig nicht den Namen von Pablo Neruda, dem berühmtesten Dichter des Landes, tragen. Die rechte Parlamentsmehrheit lehnte am Donnerstag einen Antrag ab, den Airport auf den 1973 verstorbenen Literaturnobelpreisträger zu taufen. Der Vorschlag war bereits 2004 von Abgeordneten des damals regierenden Bündnisses Concertación eingebracht, dann aber offenbar erfolgreich auf die lange Bank geschoben worden. Der kommunistische Abgeordnete Lautaro Carmona bedauerte nun das »politische und ideologische Sektierertum« der Rechten, das sich in der Parlamentsdebatte gezeigt habe. Neruda sei der wichtigste Botschafter der chilenischen Geschichte, hob Carmona hervor. (PL/jW)

Mehr aus: Feuilleton