75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 3. / 4. Dezember 2022, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 06.03.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Atomkonzern setzt voll auf Wachstum

Paris. Der französische Atomkonzern Areva strebt nach einem Gewinnrückgang im vergangenen Jahr für 2010 ein »starkes Wachstum« an. Im vergangenen Jahr ging der Nettogewinn um 6,3 Prozent auf 552 Millionen Euro zurück, wie der Staatskonzern am Donnerstag abend mitteilte.

Dieses Jahr sollten sowohl das Ergebnis als auch die Aufträge kräftig zunehmen. Das Unternehmen erwartet, daß es seinen Umsatz um durchschnittlich zwölf Prozent jährlich steigern werde, um 2012 dann zwölf Milliarden Euro zu erreichen.

Frankreich ist weltweit der Staat, der am stärksten auf die Atomkraft setzt. Areva gilt dabei u.a. als aggressiver Verkäufer kompletter Kernkraftwerksanlagen. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk