Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Mai 2020, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.02.2010, Seite 1 / Inland

Kompromißvorschlag im Tarifstreit

Velen. Die Schlichter im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes empfehlen eine Einmalzahlung und eine Lohnerhöhung für die zwei Millionen Beschäftigten in drei Stufen. Das sagten die beiden Schlichter Georg Milbradt (CDU) und Herbert Schmalstieg (SPD) am Donnerstag im nordrhein-westfälischen Velen nach fast 30stündiger Verhandlung. Die Empfehlung der Schlichterkommission fiel einstimmig. Zum 1. Januar 2011 empfiehlt die Kommission eine Einmalzahlung von 240 Euro. Außerdem soll es eine Lohnerhöhung in drei Schritten geben: zunächst rückwirkend 1,2 Prozent zum 1. Januar 2010, weitere 0,6 Prozent zum 1.Januar 2011 und dann nochmal 0,5 Prozent zum 1. August 2011. Am Samstag wollen in Potsdam »Arbeitgeber« und Beschäftigtenvertreter dann über die Annahme des Schlichterspruchs beraten. (ddp/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.