Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.02.2010, Seite 5 / Inland

CSU will Banken zur Kasse bitten

München. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt verlangt von den Banken eine Beteiligung an den Kosten der Finanzkrise. Auch das gehöre »zur Gerechtigkeit in unserem Land«, schrieb Dobrindt in einem am Donnerstag veröffentlichten Beitrag für die CSU-Zeitung Bayernkurier. Die Äußerungen von FDP-Chef Guido Westerwelle über »Hartz IV«-Empfänger dürften nicht »den Blick darauf verstellen, daß wir andere Mißstände konsequent angehen müssen«. Dazu gehöre ferner, daß noch immer exzessive Boni möglich seien. Westerwelle hatte gesagt, wer dem Volk »anstrengungslosen Wohlstand« verspreche, lade zu »spätrömischer Dekadenz« ein. (ddp/jW)