Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.02.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Rettungsfonds mit Milliardenverlust

Düsseldorf. Dem staatlichen Bankenrettungsfonds SoFFin droht für das vergangene Jahr einem Bericht zufolge ein Verlust von bis zu vier Milliarden Euro. Hauptursache dafür seien die immensen Kosten für die Verstaatlichung der maroden Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE), berichtete das Handelsblatt vom Donnerstag unter Berufung auf regierungsnahe Kreise. Der Bankenrettungsfonds hatte 2009 rund 6,3 Milliarden Euro in die HRE gepumpt.

Der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung wollte die Höhe des zu erwartenden Verlustes nicht bestätigen. Eine Sprecherin verwies lediglich auf eine Erklärung von Hannes Rehm vom Mittwoch. Der SoFFin-Chef hatte dort bekanntgegeben, daß für 2009 ein Verlust zu erwarten sei, der »voraussichtlich die Milliardengrenze deutlich überschreiten wird«. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit