Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.02.2010, Seite 12 / Feuilleton

6,80 m Filz

In Vietnam ist im Alter von 79 Jahren ein Mann gestorben, der Haare von 6,80 Metern Länge hatte und Tran Van Hay hieß. Das teilte die Nachrichtenagentur Vietnam News am Donnerstag mit. Die Zeitung Tanh Nien wußte von einer Messung im Jahr 2006, bei der Hays Haar 6,20 Meter lang war. Der Rekord im »Guiness-Buch« liegt bei schlappen 5,60 Meter der Chinesin Xie Qiuping. Tran hatte das Haar mehr als 50 Jahre lang wachsen lassen, weil er nach Friseurbesuchen oft krank geworden war, erklärte die Witwe Nguyen Thi Hoa Vietnam News. Zuletzt trug ihr Mann die verfilzten, dunkelbraunen Haare wie eine Schlange um Kopf und Oberkörper gewickelt. Weil kein Helm draufpaßte, nahm ihn kein Motorrad-Taxi mit, spotteten Medien zu seinen Lebzeiten. Daß Haare nach dem Tod weiterwachsen, ist übrigens ein Gerücht. Sie tun es nicht, oder höchstens noch einige Stunden nach dem Hirntod. (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton