Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.02.2010, Seite 13 / Feuilleton

Securitate in Oppenheim

Peter Grosz ist als künstlerischer Leiter der Festspiele Oppenheim abgesetzt worden. Nachdem der 62jährige eingeräumt hatte, in den 70er Jahren für den rumänischen Geheimdienst Securitate tätig gewesen zu sein, kündigte ihm der Oppenheimer Stadtrat am späten Mittwoch abend – »einstimmig ohne Gegenstimme«, wie SPD-Bürgermeister Markus Held erklärte. Die in Rumänien geborene Nobelpreisträgerin Herta Müller hatte Grosz am Wochenende zu der Stellungnahme genötigt, von 1974 bis 1977 in Rumänien Mitglieder der Künstlergruppe »Banat«, darunter auch Müllers damaligen Ehemann Richard Wagner, für Securitate bespitzelt zu haben. Grosz hatte erklärt, dazu gezwungen worden zu sein. Er ist außerdem Lehrer am Gymnasium Oppenheim. Nach seiner Stellungnahme wurde er vorläufig vom Schuldienst suspendiert. Im Landtag regte sich die CDU darüber auf, daß er 1982 eingestellt wurde. Die SPD wies daraufhin, daß dies unter einer CDU-geführten Landesregierung geschah. (ddp/jW)

Mehr aus: Feuilleton