Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.02.2010, Seite 12 / Feuilleton

Was grillst du?

Berlinale-Chef Dieter Koss­lick sieht das Runterladen von Filmen aus dem Internet nicht als Konkurrenz für das Kino. Das Downloaden sei zum »Ersatz für Grillen geworden«, sagte Kosslick im Deutschlandradio Kultur. »Das ist ein Männergeschäft. Da laden Leute 50000 Filme runter und haben dann nach drei Jahren bemerkt, daß sie nicht einen einzigen angeguckt haben. Also, da lehne ich mich ganz ruhig zurück.« Daß Festivals eine Auswahl von Filmen anbieten, werde immer wichtiger, weil sich der einzelne im »audiovisuellen Wahnsinn« unserer Zeit nicht mehr zurechtfinde, fügte er an. Die Leute wollten kuratierte Filme anschauen und nicht im Datenmüll untergehen. (ddp/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Feuilleton