Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.02.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Bank-Chef vor Gericht

Düsseldorf. Der frühere Vorstandssprecher der Düsseldorfer Mittelstandsbank IKB, Stefan Ortseifen, muß sich demnächst vor Gericht verantworten. Wie das Landgericht Düsseldorf mitteilte, wurde am Montag die Anklage gegen Ortseifen zugelassen und das Hauptverfahren eröffnet. Ortseifen wird Marktmanipulation vorgeworfen, weil er wenige Tage vor der Beinahe-Pleite seiner Bank in einer Pressemitteilung behauptet hatte, das Institut habe keine Probleme mit US-Hypotheken. Ortseifen droht eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren, er bestreitet die Vorwürfe. Nur eine Woche nach der Pressemitteilung im Sommer 2007 stand die IKB wegen ihrer Anlagen auf dem US-Hypothekenmarkt kurz vor der Insolvenz. (ddp/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit