Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 29.01.2010, Seite 1 / Ausland

Kuba und USA reden wieder

Havanna. Kuba und die USA wollen am 19. Februar ihre Gespräche über den Reiseverkehr zwischen beiden Ländern wieder aufnehmen. Das kündigte der kubanische Außenminister Bruno Rodríguez am Donnerstag in Havanna an. Gegenüber Pressevertretern sagte Rodríguez, sein Land habe der Gegenseite vorgeschlagen, ein neues Migrationsabkommen zu verhandeln und im Kampf gegen den Menschenhandel zu kooperieren. Weiter erklärte der Minister, die kubanische Regierung sei bereit, die Freilassung von in Kuba inhaftierten Personen zu erwägen, wenn dies zur Befreiung der fünf in US-Gefängnissen inhaftierten Kubaner führen würde, die in Miami antikubanische Terrorgruppen unterwandert hatten, um Anschläge auf der Insel zu verhindern. US-Präsident Barack Obama habe »die Vollmacht und die ethische Verpflichtung«, die fünf Kubaner sofort freizulassen, betonte Rodríguez. (PL/jW)